DJI Phantom 4 Pro

1579,00 *

inkl. MwSt.

Ansehen bei amazon.de gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

Im DJI Online-Shop ansehen
  • In Kooperation mit amazon.de und Hersteller Shops
  • Versandkostenfreie Lieferung schon ab 29 € (amazon.de)

* am 16. August 2017 um 16:51 Uhr aktualisiert


Typ Multicopter, Quadrocopter
Marke DJI

DJI Phantom 4 vs Phantom 4 Pro

DJI Phantom 4 Professional

Der neue DJI Phantom 4 Pro

Mit dem Phantom 4 Pro bietet DJI allen Drohnen-Enthusiasten nun eine verbesserte Version des erfolgreichen Phantom 4 an. Neu beim Phantom 4 Pro sind zusätzliche Sensoren zur Hinderniserkennung, eine 20 MP Kamera sowie ein stärkerer Akku. In der Phantom 4 Pro Plus Version ist außerdem ein 5,5 Zoll großes Display für die Fernsteuerung enthalten. Lohnt sich also der Umstieg vom Phantom 4 zum Phantom 4 Pro? Und welche der beiden Version empfiehlt sich für Neueinsteiger? Finden Sie es heraus, in unserem Vergleich der beiden DJI-Modelle.

Was ist neu am Phantom 4 Pro?

Der DJI Phantom 4 Pro gleicht in vielerlei Hinsicht seinem Vorgänger – was bei Drohnen aus dem Hause DJI allerdings nichts Schlechtes heißen soll. Im Gegenteil, der Phantom 4 Pro ist genauso hochwertig verarbeitet wie sein Vorgänger, für Anfänger als auch Profis geeignet und mit zahlreichem Zubehör ausgestattet. Was aber kann der Pahntom 4 Pro besser als die Standard-Version?

Das Zubehör – keine großen Veränderungen

Das Zubehör ist bei beiden Drohnen identisch. Egal ob in der Standard oder Pro-Version – neben der Drohne erhalten Sie die klassischen Zubehörteile. Dazu gehören eine Fernsteuerung, ein Akku, ein Ladegerät und ein Schaumstoffkoffer für den Transport.

Leistungsstarker  Akku

Phantom 4 Pro – Ausstattung

Der Akku des DJI Phantom 4 Pro ist mit 5.870 mAh etwas stärker als die im DJI Phantom 4 verbaute Version mit 5.350 mAh. Den leistungsstärkeren Akku, der zu einer etwas längeren Flugzeit führen soll, kann übrigens auch problemlos bei der Standard Variante der Phantom 4 nachgerüstet werden. Insofern kann man durchaus von einer kleinen Verbesserung sprechen und einem Punktgewinn im Vergleich DJI Phantom 4 Standard vs. Professionell.

Die Sensoren – ein klarer Schritt nach vorn

Zusätzlich zu den beiden Front-Kameras der Phantom 4 kommen in der Pro-Variante nun auch zwei neue Stereo-Kameras am Heck der Drohne zum Einsatz. An den Seiten des Copters sorgen außerdem zwei neue Infrarotsensoren für eine verbesserte Hinderniserkennung. Zusammen mit den nach unten absichernden Sensoren verfügt der Phantom 4 Pro so über ein Anti-Kollisionssystem in 5 Richtungen.

Damit ist es nun beispielsweise auch im „Follow Me“ Modus möglich, die Drohne rückwärts fliegen zu lassen, ohne dass sie dabei einen echten Blindflug hinlegen müsste. Außerdem sind die beiden Stereo- Frontkameras für die Erkennung von Hindernissen leistungsstärker, als bei der Standardausgabe des DJI Phantom 4. Hindernisse werden nun bereits viel früher erkannt und die Drohne kann im optional zuschaltbaren Ausweichmodus zuverlässiger reagieren und Objekten auch bei höheren Geschwindigkeiten ausweichen.

Das führt im Gesamtpaket zu einer verbesserten Antikollisionstechnik und somit unter dem Strich zu mehr Sicherheit im Vergleich zur DJI Phantom 4 Standard.

Die Kamera – das Prunkstück der Phantom 4 Pro

Die Kamera des DJI Phantom 4 ist schon wirklich gut. Aber auch hier legt der Phantom 4 Pro noch einmal nach. Ausgerüstet mit einem 20 Megapixel 1 Zoll CMOS-Sensor erhalten Sie Bildmaterial in hervorragender Qualität, auch für die Nachbearbeitung. Im 4K Modus können Sie Videos mit bis zu 60 Bildern in der Sekunde aufnehmen. Im Serienaufnahmemodus schießen Sie 14 Fotoaufnahmen in der Sekunde. Der etwa vier Mal größere Sensor der Phantom 4 Pro Kamera macht einiges her.

Hinzu kommt eine weitere Neuerung des Phantom 4 Pro: die erste DJI Kamera mit mechanischer Blende. Bildverzerrungen bei schnellen Flügen und ruckartigen Bewegungen in der Luft gehören damit vollständig der Vergangenheit an. Bedenkt man, dass der Phantom 4 Standard mit einer 12 Megapixel Kamera daherkommt, deren Sensor nur ¼ dessen aufweist, was die verbesserte Variante zu bieten hat und dass bei der „alten“ Kamera lediglich Filme mit 30 Bildern die Sekunde in 4K-Qualität möglich waren, erkennt man, wo der größte Entwicklungsschritt im Vergleich zwischen der DJI Phantom 4 Standard vs. Professionell zu finden ist.

Phantom 4 Pro Plus

Das Phantom 4 Pro Plus Display

Die Plus-Version der Phantom 4 enthält zusätzlich zum regulären Zubehör noch ein 5,5 Zoll großes Display für die Fernsteuerung. Dieses kann anstatt eines Smartphones oder Tablets verwendet werden und verspricht ein sehr helles und gestochen scharfes Bild.

Fazit

Natürlich ist der DJI Phantom 4 Pro ein gutes Stück teurer in der Anschaffung als die Standard-Variante. Und selbstverständlich wird man auch mit dem Phantom 4 seine Freude haben. Wer aber eine High-Tech Drohne der neuesten Generation sein Eigen nennen möchte, kommt am Phantom 4 Pro kaum vorbei. In drei Punkten hat der Nachfolger klar die Nase vorn:

  • Verbesserers Anti-Kollisionssystem -> ein Plus in Sachen Sicherheit
  • Leistungsstärkerer Akku -> Ein Plus in Sachen Flugdauer
  • deutlich bessere Kamera -> Ein klares Plus in Sachen Film- und Fotoaufnahmen

Die restlichen Eigenschaften sind weitestgehend identisch. Im Vergleich Phantom 4 vs. Phantom 4 Pro gewinnt für uns der Nachfolger, auch wenn man für die neuen Features etwas tiefer in den Geldbeutel greifen muss.

Zum DJI Shop

Zur Startseite

DJI Mavic Pro-Fly For Miles, From Your Pocket.