Drohnen Kennzeichen

Das Drohnen-Kennzeichen: Wie anbringen, wo kaufen?

Viele Drohen-Fans sind durch die neu geschaffene Pflicht zur Kennzeichnung von Drohnen verunsichert. Auch Sie? Zu Unrecht: Wir haben für Sie das Wichtigste zum Thema Drohnen-Plakette zusammengefasst und stellen Ihnen eine praktische und günstige Lösung für Ihren Copter vor.

Die Drohnen-Plakette: Aus guten Gründen verpflichtend

Allein im Jahre 2017 wurden in den Niederlanden 6 Zwischenfälle mit Drohnen in kritischer Nähe zu Flugzeugen verzeichnet – in einem davon wurde der Pilot einer Boeing 737 erschrocken. Während des Landeanfluges konnte er eine Drohne durch sein Cockpitfenster beobachten, wie sie seinem Cockpitfenster immer näher kam, bevor sie schließlich im letzten Moment unter dem Rumpf der Maschine verschwand.

Weder in diesem, noch in anderen ähnlichen Fällen konnte die Drohne durch ein Kennzeichen identifiziert und einem Besitzer zugeordnet werden. Nun wird in den Niederlanden der Ruf nach einer Regulierung laut, die in Deutschland bereits vollzogen wurde: Seit Oktober 2017 herrscht bei uns die Pflicht, ab einem gewissen Gewicht Drohnen zu kennzeichnen.

Welche Geräte sind vom Drohnen-Kennzeichen betroffen?

Die meisten Drohnen müssen mittlerweile durch ein Kennzeichen identifizierbar gemacht werden. Lediglich Drohnen mit weniger als 250 Gramm Abfluggewicht sind von der Pflicht zur Drohnen-Plakette befreit. Dieses Gewicht wird schon von vielen günstigen, für Einsteiger geeigneten, Drohnen erreicht.

Mit dem Begriff „Abfluggewicht“ ist dabei nicht das vom Hersteller angegebene Eigengewicht des Flugkörpers gemeint, sondern das Gesamtgewicht des Gerätes. Wenn Sie also beispielsweise eine Kamera oder einen Zusatzakku auf Ihre Drohne montieren, könnte dies eine Kennzeichnungspflicht nach sich ziehen.

Sowohl für die private, als auch für die gewerbliche Nutzung ist das Drohnen-Kennzeichen ein Muss. Selbst bei der Nutzung auf einem ausgewiesenen Modellflugplatz gilt das neue Gesetz.

So kennzeichnen Sie Ihre Drohne richtig: Inhalt und Befestigung der Drohnen-Plakette

Ähnlich wie ein Kfz-Kennzeichen dient das Drohnen-Kennzeichen der vereinfachten Ermittlung des Halters im Schadensfall. Die Kennzeichnung einer Drohne ist jedoch glücklicherweise nicht so umständlich wie die eines Autos: An Stelle einer von einer Zulassungsstelle vergebenen Nummer tritt der vollständige Name und die Adresse des Halters beziehungsweise Steuerers der Drohne. Außerdem können sie Ihr Drohnen-Kennzeichen selbst anbringen.

Allerdings muss Ihre Drohnen-Plakette mindestens drei gesetzliche Vorgaben erfüllen: Sie muss gut sichtbar, feuerfest und dauerhaft angebracht sein.

Drohnen Plakette von kultdog

Beispiel einer Drohnen-Plakette.

Zusätzlich sollte das Drohnen-Kennzeichen wetterbeständig und resistent gegen das Ausbleichen durch UV-Strahlung sein. Somit sind sowohl Plastikschilder als auch Aufkleber aus Papier oder Folie zur Kennzeichnung einer Drohne denkbar ungeeignet. Auch sollte das Material die Sensoren der Drohne nicht beeinträchtigen. Magnetische Metalle dürfen daher nicht zum Einsatz kommen.

Ein weiteres Augenmerk liegt auf der Befestigung des Drohnen-Kennzeichens:

Vom Anschrauben eines Schildes raten wir und auch die Garantiebestimmungen des Herstellers Ihrer Drohne ab. Handelsübliches Klebeband oder Panzertape dürften wiederum kaum das Kriterium der Dauerhaftigkeit erfüllen.

Als sicherste Lösung – sowohl rechtlich, als auch in Bezug auf die Flugdynamik – gelten selbstklebende Aluminiumplättchen. Beim Kauf sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Plättchen auch zur Kennzeichnung von Drohnen geeignet ist – schließlich nützt Ihnen die Investition wenig, wenn der Klebstoff schwach oder die Gravur ungenau ist. Zum Glück sind wir Drohnen-Fans nicht allein mit der Problematik: Enthusiastische Hersteller haben sich bereits auf die neuen Gesetze eingestellt.

Unsere Empfehlung: Das Drohnen-Kennzeichen von kultdog

Drohnen-Kennzeichnung von kultdog

Drohnen-Kennzeichnung von kultdog.

Günstig und praktisch – das Drohnen-Kennzeichen von kultdog (Link zu Amazon) stellt Gesetzgeber und Piloten zufrieden. Das schwarz eloxierte Aluminiumplättchen wird mit Industrieklebeband angebracht – dem hitzeresistenten Stoff, der auch die Verkabelung von Autos oder das Innenleben von Smartphones zusammen hält. Mit Präzisionslaser werden Ihr Name und Ihre Anschrift deutlich eingraviert. Ihren Wunschtext können Sie bei der Bestellung angeben. Als Hersteller vom Fach kennt das Team von kultdog die beliebtesten Copter und ihre Abmessungen: Sollten Sie unsicher über die richtige Größe Ihres Drohnen-Kennzeichens sein, können Sie sich mit Angabe Ihres Modells vor der Bestellung an den Kundendienst wenden. Auch über die richtige Stelle zur Anbringung Ihrer Drohnen-Plakette können Sie sich beraten lassen, um eine Störung von Steuerung oder Flugdynamik zu vermeiden.

So kann bei der Kennzeichnung Ihrer Drohne nichts mehr schief gehen!

Amazon Button

Zur Startseite