Drone Champions League

veröffentlicht am 22. Oktober 2017 in Drohnen-News von

Drone Champions League (DCL) – die Liga der Besten ist wieder auf Tour

Drohnen Championsleague - FPVNeben der Drone Racing League, die bereits seit einigen Jahren die Fans des FPV-Racings verzückt und mit Sicherheit den einen oder anderen neuen Drohnen-Fan hervorgebracht hat, begeistert nun ein neues Format die Drohnenwelt. Die Drone Champions League wurde 2016 gegründet und sprengt schon im zweiten Jahr ihres Bestehens alle Rekorde. Kein Wunder, sind doch die Renn-Locations eine echte Herausforderung für die Piloten und damit ein wahres Highlight für die Fans.

Paris war in diesem Jahr der Auftakt – Berlin wird das große Finale

Am 04. Juni 2017 startete die diesjährige Drone Champions League in Paris mit einem atemberaubenden Rennen über die Champs Èlysèes. Das zweite Rennen, das für die Zeit vom 12. – 13. August in Reutte vorgesehen war, musste leider entfallen. Dafür wurde ein Ersatztermin am 02. und 03. September in Liechtenstein eingebaut. Die jeweiligen Rennen können auf der Internetseite der DCL auch noch einmal angesehen werden. Weitere Termine in diesem Jahr sind:

  • – 24. September 2017 – Brüssel
  • – 15. Oktober – Salina Turda (ein Salzbergwerk in Rumänien, in dem die Piloten unter Tage gegeneinander antreten werden)
  • November – Asien
  • – 03. Dezember – Das Finale in Berlin

Wann genau und wo in Asien das Rennen im November stattfinden soll, ist bislang noch ein gut gehütetes Geheimnis. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was sich die Macher der Liga dort einfallen lassen.

Der Modus macht den Unterschied

Natürlich, es ist beeindruckend, wenn Renndrohnen im First Person Modus mit über 120 Stundenkilometern durch extra für die Piloten gebaute Parcours rasen und dabei ein spannendes Rennen abliefern. Aber den großen Unterschied zu vielen anderen Drehnen-Rennen dieser Art macht hier der Modus aus. Bereits in der Qualifikation treten die Teams gegeneinander an. Hier gibt es Flüge von 1 vs 1 bis zu 4 vs 4 Piloten. Die Leistung jedes einzelnen Piloten macht sich für das Team bemerkbar, denn die besten Zeiten jedes Piloten werden mit denen der anderen Teammitglieder addiert. So wird ein Teamergebnis ermittelt, dass den Startplatz des Teams beim richtigen Rennen festlegt.

Im Rennen selbst geht es neben der Geschwindigkeit und der Präzision beim Fliegen auch oftmals um Teamtaktiken und um eine perfekte Harmonie und Zusammenarbeit im jeweiligen Fliegerteams. Allein dieser Faktor macht die Drone Champions League noch einmal ein Stück weit spannender, als die klassischen Rennen, in denen einzelne Piloten für sich an den Start gehen.j

Racing Drohnen – seit Jahren ein wachsendes Hobby vieler

eSports, so sagen es viele voraus, wird der Sport der Zukunft sein. Das Daddeln an den Konsolen und den Computern dieser Welt soll schon in rund einem Jahrzehnt mehr Menschen anziehen, als der in Deutschland allgemein beliebte Volkssport Fußball. Drone Racing ist eine Sportart, die zwischen klassischen Rennsportarten wie dem Auto- oder dem Motorradrennsport und dem modernen und immer weiter wachsenden eSport-Angebot angesiedelt ist. Denn die Sportler und Stars der Branche bedienen nicht einfach nur einen Joystick, um damit virtuelle Figuren zu steuern, sondern manövrieren ihre FPV-Racer durch die reale Welt.

Drohnen Rennen sind ein spannendes Live-Event, bei dem man den Drohnen die über die Rennstrecke rasen, direkt vor Ort zusehen und die knisternde Spannung die in der Luft liegt, spüren kann. Andererseits bietet ein FPV-Flight Rennen aber auch die Möglichkeit, das Geschehen direkt aus der Sicht des Piloten zu verfolgen. Die Bilder und Aufnahmen erinnern an ein eSport-Event – nur mit deutlich realistischerem Charakter. Und so ist die DCL auf dem Weg eine außergewöhnliche Marke in einem ebenso außergewöhnlichen Sportsegment zu werden.

Drohnen News Button