DJI Mini 4K

299,00 *

inkl. MwSt.

Zu amazon.de*
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • In Kooperation mit amazon.de und Hersteller Shops
  • Versandkostenfreie Lieferung schon ab 29 € (amazon.de)

* am 17. Mai 2024 um 12:30 Uhr aktualisiert


DJI Mini 4K – Die beste 4K-Drohne für Einsteiger?

Die DJI Mini 4K ist die neueste Einsteiger-Drohne aus dem Hause DJI. Sie nimmt Videos in 4K bei 30 fps und Fotos in bis zu 12 MP auf. Dank eines 3-Achsen-Gimbals mit zusätzlicher elektronsicher Bildstabilisierung (EIS) entstehen vollständig stabilisierte Aufnahmen in ausgesprochen hoher Qualität.

 

Der exklusiv bei Amazon erhältliche Quadrocopter hat eine Flugzeit von bis zu 31 Minuten pro Akku und kann in Entfernungen von bis zu 6 km (CE) gesteuert werden. Zur Auswahl stehen eine Version mit einem Akku (299,- € UVP) sowie eine Fly More Combo (439,- € UVP) mit Tragetasche, Multiladegerät und insgesamt drei Akkus.

 

Das Wichtigste auf einen Blick

Die DJI Mini 4K mit Controller

Die DJI Mini 4K mit Controller.

Im Grunde handelt es sich bei der DJI Mini 4K um die DJI Mini 2, nur ohne farbige Front-LED. Der einzige weitere Unterschied besteht in der C0-Zertifizierung der Mini 4K. Da aber auch die Mini 2 als Bestandsdrohne ohne Drohnenklasse dauerhaft in der Kategorie OPEN A1 (nahe am Menschen) geflogen werden darf, ist auch dieser Unterschied unerheblich.

 

Als Besitzer einer DJI Mini 2 SE, mit nur 2,7K-Kameraauflösung, mag sich die neue Mini 4K als Upgrade lohnen – Besitzer einer Mini 2 müssen jedoch nicht zugreifen. DJI scheint sich mit der Mini 4K vor allem an Neukunden zu richten, die auf der Suche nach einer hochwertigen ersten Kameradrohne zu einem günstigen Preis sind.

 

Und für genau diese Zielgruppe ist die DJI Mini 4K in der Tat eine äußerst interessante Wahl, denn bis auf eine Potensic ATOM 4K bietet aktuell kein anderes Model ähnlich viel Leistung zu einem solch attraktiven Preis.

 

Wie schon die Mini 2 setzt auch die Mini 4K auf OcuSync 2.0 und ermöglicht so Flugreichweiten von bis zu 10 km (FCC) bzw. 6 km in Europa (CE). Auch der mitgelieferte DJI RC-N1 Controller ist genau der gleiche wie bei der Mini 2. Der DJI RC- sowie der RC-2-Controller sind leider nicht kompatibel.

 

Genau wie die Mini 2 verfügt auch die Mini 4K über keine Hinderniserkennung. Auch ActiveTrack, HDR sowie die Möglichkeit Videos im Hochformat aufzunehmen, sind nicht vorhanden. Diese Funktionen sind den Mini-Modellen DJI Mini 3 Pro und DJI Mini 4 Pro vorbehalten, die jedoch preislich in einer ganz anderen Liga spielen.

 

Design, Gewicht und rechtliche Hinweise

DJI MIni 4K Quadrocopter

Die DJI Mini 4K: Leichter als 249 Gramm.

Auch äußerlich gleicht die DJI Mini 4K der DJI Mini 2, lediglich die farbige Front-LED fehlt. Im flugbereiten Zustand misst die ganz in Hellgrau gehaltene Mini-Drohne gerade einmal 24,5 x 28,9 x 5,6 cm. Mit eingeklappten Armen kommt sie auf gerade einmal 13,8 × 8,1 × 5,8 cm und lässt sich so platzsparend transportieren.

 

Aufgrund der Zertifizierung in Drohnenklasse C0 kann die nur 249 Gramm leichte Drohne ohne Drohnenführerschein geflogen werden. Und das in der offenen Kategorie, Unterkategorie A1 (in unmittelbarer Nähe zu Menschen).

 

Bitte beachten Sie, dass eine Registrierung als Pilot, das Anbringen der eID sowie der Abschluss einer Drohnen-Versicherung stets vorgeschrieben sind.

 

Ausstattung und Flugverhalten

DJI Mini 4K Multicopter

Einige der Ausstattungsmerkmale der DJI Mini 4K.

In puncto Ausstattung bringt die DJI Mini 4K alles mit, was heutzutage von einer modernen Mini-Drohne erwartend werden darf. Start und Landung funktionieren wie gewohnt durch gleichzeitiges Drücken der beiden Steuerjoysticks nach unten und innen. Die aktuelle Flughöhe hält der Copter selbstverständlich vollautomatisch (Altitude Hold).

 

Für den nötigen Vortrieb sorgen vier leistungsstarke und relativ leise Brushless-Motoren, mit deren Hilfe Sie die Drohne in insgesamt drei unterschiedlichen Geschwindigkeiten (Cine, Normal, Sport) steuern können.

 

Der Cine-Modus eignet sich hervorragend zum Anfertigen von, wie der Name schon sagt, cineastischen Videos, da hier die Maximalgeschwindigkeit sowie die Reaktionsfreudigkeit herabgesetzt sind. So entstehen butterweiche Kamerafahrten in hochwertiger Optik.

 

Wechselt man in den Normal-Modus erreicht die Mini 4K Geschwindigkeiten von bis zu 36 km/h. Im Sport-Modus sind sogar bis zu 57,6 km/h möglich.

 

Damit der Quadrocopter stets weiß wo er sich befindet, besitzt er ein Modul zur Positionsbestimmung, das sowohl auf GPS-, GLONASS-, als auch Galileo-Satelliten zurückgreifen kann. Dies garantiert nicht nur eine stets exakte Positionierung, sondern auch einen hochpräzisen Return to Home Modus, der eine eigenständige Rückkehr zur Startposition bzw. zum Drohnen-Landepad ermöglicht.

 

Auch die Windstabilität der Drohne profitiert vom GPS-System. Laut DJI widersteht die Mini 4K Windgeschwindigkeiten von bis zu 38 km/h (Windstärke 5). Für zusätzliche Flugstabilität bei Flügen in Bodennähe ist die Mini 4K außerdem mit Optical Flow Sensoren an der Unterseite ausgestattet, die anhand der aufgezeichneten Daten die Fluglage in Echtzeit korrigieren.

 

Flugzeit und Reichweite

DJI MIni 4K Flugzeit

Lange Flugzeit dank leistungsstarkem 7,7 V, 2.250 mAh-Akku.

Die Flugzeit der DJI Mini 4K beträgt bis zu 31 Minuten pro Akku (7,7 V, 2.250 mAh). Sofern Sie sich für die Fly More Combo mit insgesamt drei Akkus entscheiden, sind sogar insgesamt 93 Minuten Flugdauer möglich, bevor die Akkus wieder aufgeladen werden müssen.

 

Die Aufladung erfolgt entweder per USB-Ladekabel oder Multiladegerät (Fly More Combo) innerhalb von ca. 90 Minuten.

 

Die Akkus der Mini SE, Mini 2 SE, Mini 2 und Mini 4K sind allesamt kompatibel zu einander. Allerdings kann es sein, dass die Mini 4K mit alten Akkus minimal schwerer als 250 Gramm wird, was rechtlich für Probleme sorgen könnte.

 

Dank OcuSync 2.0 (DJI O2) erreicht die DJI Mini 4K Reichweiten von bis zu 10 km (FCC) bzw. 6 km (CE), was mehr als ausreichend ist. Bitte beachten Sie, dass es sich hier um Maximalwerte unter Optimalbedingungen handelt und Hindernisse wie Gebäude, Bäume oder auch andere WLAN-Netze die Reichweite negativ beeinflussen können.

 

Der Controller

Beim Controller der DJI Mini 4K handelt es sich um den DJI RC-N1C Controller. Im Grunde ist dieser baugleich mit dem DJI RC-N1 Controller – lediglich die Akkulaufzeit fällt etwas geringer aus. Anstatt von sechs Stunden Betriebszeit sind nun nur maximal vier Stunden möglich. Soll der Controller gleichzeitig ein Mobilgerät laden, stehen nun zwei anstatt von vier Stunden zur Verfügung.

 

Die Fernsteuerung liegt angenehm in der Hand und besitzt an- und abschraubbare Steuerjoysticks, die in kleinen Aussparungen an der Rückseite verstaut werden können.

 

An der Oberseite kann eine Halterung für Smartphones mit einer maximalen Größe von 18 x 8,6 x 1 cm ausgezogen werden. Die nötigen Kabel (Lightning, Micro-USB und USB-C) zum Verbinden von iOS- und Android-Geräten sind allesamt im Lieferumfang enthalten.

 

Um das FPV-Livebild zu betrachten, muss zunächst die „DJI Fly“-App heruntergeladen und installiert werden. Die App steht für iOS- und Android-Geräte zum kostenlosen Download im jeweiligen Apps Store bereit. Die Übertragung erfolgt in 720p bei 30 fps.

 

Mit neueren Controllern, wie z. B. dem DJI RC-N2 oder dem DJI RC-2 ist die Mini 4K aufgrund abweichender OcuSync-Versionen leider nicht kompatibel. Ein Controller mit integriertem Display ist für die DJI Mini 4K daher leider nicht erhältlich.

 

Die Kamera der DJI Mini 4K

Die Kamera der DJI Mini 4K besitzt einen 1/2,3“-CMOS-Sensor, der Videos in 4K (3.840 x 2.160 Pixel) bei 30 fps und Fotos in 12 Megapixeln (4.000 x 3.000 Pixeln) aufnimmt. Das Sichtfeld (FOV) beträgt 83° (24 mm-Äquivalent), die Blende f/2.8.

 

Stabilisiert werden Foto- und Videoaufnahmen von einem mechanischen 3-Achsen-Gimbal. Dieser wird zusätzlich durch eine elektronische Bildstabilisierung (EIS) unterstützt und liefert so exzellent stabilisierte Aufnahmen ohne Bildwackler.

 

Die Videobitrate beträgt 100 Mbps, was eine hervorragende Bildqualität verspricht. Aufgenommen werden kann wahlweise in 4K, 2,7K oder Full HD, bei verschiedenen Bildwiederholraten:

 

Videoauflösungen

  • 4K: 3840×2160 @24/25/30 fps
  • 7K: 2720×1530 @24/25/30/48/50/60 fps
  • FHD: 1920×1080 @24/25/30/48/50/60 fps

Gespeichert werden Videos als MP4-Dateien (H.264/MPEG-4 AVC). Fotos können wahlweise als JPEGs oder als DNG-RAWs gesichert werden. Hier stehen maximal 12 MP (4.000 x 3.000 Pixel) zur Auswahl. Wer möchte kann Parameter wie Belichtungszeit und ISO auch manuell einstellen und auch eine Belichtungskorrektur ist vorhanden.

 

Der ISO-Bereich kann zwischen 100 und 3.200 eingestellt werden. Auch ein Digital-Zoom ist vorhanden (bei 4K: 2-fach, bei 2.7K 3-fach und bei FHD 4-fach).

 

Die FPV-Livebild-Übertragung auf das eigene Smartphone funktioniert in 720p bei 30 fps. Die Latenz der Signalübertragung beträgt ca. 200 ms, was ausreichend gering ist.

 

Über einen internen Speicher verfügt die DJI Mini 4K leider nicht. Daher benötigen Sie eine microSD-Speicherkarte mit bis zu 256 GB Speichervolumen.

 

Flug- und Aufnahmemodi

DJI Mini 4K QuickShots

QuickShots, RTH-Modus und weitere Funktionen der Mini 4K.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Die DJI Mini 4K beherrscht weder ActiveTrack, POI, noch SmartShots oder eine Hyperlapse-Funktion. Dafür stehen aber die gewohnten QuickShots (Helix, Dronie, Rocket, Circle und Boomerang) zur Verfügung und auch Panoramen lassen sich mit der Mini 4K wie gewohnt aufnehmen. Sie haben die Wahl zwischen Kugel-, 180°- und Weitwinkel-Panorama.

 

Lieferumfang

  • 1 x DJI Mini 4K Drohne
  • 1 x DJI Mini 2 Intelligent Flight Battery (7,7 V, 2.250 mAh)
  • 1 x DJI RC-N1C Fernsteuerung
  • 3 x DJI RC-N1 Fernsteuerungskabel (USB-C, Lightning, Micro-USB)
  • 1 x Ersatzpropeller (Paar)
  • 6 x Ersatzschrauben
  • 1 x Gimbal-Schutzkappe
  • 1 x Schraubendreher
  • 1 x USB-C-Datenkabel
  • 1 x Bedienungsanleitung

 

Fazit

Die DJI Mini 4K ist eine fantastische Einsteiger-Drohne. Für unter 300 € erhalten Sie eine hervorragende 4K-Drohne, deren Kamera von einem echten mechanischen 3-Achsen-Gimbal stabilisiert wird, was für vollkommen ruhige und äußerst hochwertige Videoaufnahmen sorgt.

 

Nicht nur die Videos können sich sehen lassen – auch die Qualität der 12 MP-Fotos ist über jeden Zweifel erhaben. Da Belichtungszeit und ISO-Werte manuell angepasst werden können, kommen selbst anspruchsvolle Hobbyfotografen voll auf ihre Kosten.

 

Die Flugzeit von bis zu 31 Minuten pro Akku sowie die Reichweite von bis zu 6 km (CE) sind hervorragende Werte und ermöglichen ausgedehnte Flüge, auch in großen Entfernungen. Dank eines präzisen Return to Home Modus besteht keine Gefahr, dass die Drohne ausversehen verloren geht und Funktionen wie QuickShots und Panorama-Aufnahmen bieten vielfältige Möglichkeiten für kreative Aufnahmen.

 

Aufgrund der C0-Zertifizierung sowie des Gewichts von unter 250 Gramm benötigen Sie für den Betrieb der DJI Mini 4K außerdem keinen Drohnenführerschein.

 

Wir finden, die DJI Mini 4K ist aktuell neben der Potensic ATOM 4K die beste Mini-Drohne im Preissegment von Drohnen unter 300 Euro und können Ihnen den Kauf daher wärmstens empfehlen!

 

 


Typ Faltbare Drohne, Mini Drohne, Multicopter, Quadrocopter
Marke DJI Drohnen
Art Mini/Micro
Kamera 4K
Propellerschutz Nein
Gewicht 0 - 250 g
Peis 150 - 500 €
Gimbal Ja
GPS Ja
Faltbar Ja

Produkt Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Ähnliches Preis-Leistungs-Verhältnis

ZLL SG906 MAX2

€ 429,99*inkl. MwSt.
*am 17.05.2024 um 10:32 Uhr aktualisiert

Potensic ATOM 4K

€ 419,99*inkl. MwSt.
*am 9.05.2024 um 12:03 Uhr aktualisiert

Potensic ATOM SE

€ 297,00*inkl. MwSt.
*am 7.02.2024 um 8:28 Uhr aktualisiert

DJI Mini 2

€ 435,99*inkl. MwSt.
*am 10.05.2024 um 11:02 Uhr aktualisiert