Xiaomi FIMI X8 SE

Xiaomi FIMI X8 SE
  • Xiaomi FIMI X8 SE
  • Xiaomi FIMI X8 SE
  • Xiaomi FIMI X8 SE Controller
  • Xiaomi FIMI X8 SE - faltbare Drohne mit 4K-Kamera
  • Xiaomi FIMI X8 SE Quadrocopter
  • Xiaomi FIMI X8 SE Drohne
  • Xiaomi FIMI X8 SE klappbare Drohne
  • Xiaomi FIMI X8 SE
€ 720,50

550,09 *

inkl. MwSt.

Zu amazon.de*
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

Ansehen bei Gearbest *
  • In Kooperation mit amazon.de und Hersteller Shops
  • Versandkostenfreie Lieferung schon ab 29 € (amazon.de)

* am 5. Dezember 2020 um 14:31 Uhr aktualisiert


Typ Faltbare Drohne, Multicopter, Quadrocopter
Marke Xiaomi

Xiaomi FIMI X8 SE – Die Alternative zur DJI Mavic Pro?

Mit der Xiaomi FIMI X8 SE präsentiert der chinesische Elektronik Hersteller Xiaomi Tech eine vielversprechende Drohne mit Kamera zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Ob die Xiaomi FIMI X8 SE eine ernsthafte DJI-Alternative darstellt und wie sie sich im Vergleich zu High-End-Drohnen wie dem DJI Mavic Pro schlägt, erfährst Du in unserem ausführlichen Artikel.

 

Inhaltsverzeichnis

Verarbeitung & Design
Technische Daten
Lieferumfang
Fotos & Videos
Flug- und Aufnahme-Modi
Fernsteuerung
FIMI Navi App
Fazit

 

++ ACHTUNG: Wir empfehlen für die Xiaomi FIMI X8 SE aktuell das Angebot von Gearbest* ++

 

Verarbeitung und Design

Xiaomi FIMI X8 SE

Die Xiaomi FIMI X8 SE.

Optisch erinnert die FIMI X8 SE stark an den DJI Mavic Pro bzw. den neuen DJI Mavic 2. Genau wie bei der DJI-Drohne handelt es sich bei der FIMI X8 um eine faltbare Drohne mit kompakten Abmessungen (204 x 106 x 72,6 mm im eingeklappten Zustand). Der auffallendste Unterschied ist die ganz in weiß gehaltene Lackierung. Auch der Controller und die übrigen Zubehör-Teile wie LiPo und Ladegerät sind in edlem Weiß lackiert.

 

Haptik und Materialverarbeitung der Xiaomi-Drohne wirken sehr hochwertig. Während Großteile des Gehäuses aus robustem Kunststoff gefertigt sind, besitzt die Unterseite des Copters eine widerstandsfähige Metalloberfläche. Die hochwertige Verarbeitung zeigt sich auch beim Klapp-Mechanismus: Das Entfalten der Drohnen-Arme wird von einem satten Klicken begleitet und signalisiert das sichere Einrasten der Ausleger.

 

Technische Daten des Xiaomi FIMI X8 SE

Mit einem Gewicht von 790 Gramm ist die FIMI X8 SE ca. 115 Gramm leichter als der Mavic 2, jedoch 230 Gramm schwerer, als das Einstiegsmodell Xiaomi FIMI A3. Bitte beachte, dass Du neben einer entsprechenden Haftpflichtversicherung auch ein Drohnen-Kennzeichen benötigst (Vorschrift für Drohnen ab 250 Gramm).

 

FIMI X8 SE - Faltbare Drohne mit 4K-Kamera

Highlights der Xiaomi FIMI X8 SE.

Gestartet wird die Drohne entweder per Knopfdruck oder durch gleichzeitiges Herunterdrücken beider Steuerknüppel. Anschließend steigt sie etwa 1,5 Meter nach oben. Die vom Hersteller angegebene Flugzeit beträgt 33 Minuten (bei Windstille). Erreicht werden soll dies durch einen 4.500 mAh, 11,4 V LiPo. In der Praxis liegt die Flugdauer leicht unter diesem Wert und erreicht, je nach Wind und Kamera-Nutzung, ca. 25 bis 28 Minuten. Im Vergleich zu anderen Drohnen dieser Preisklasse ist dies ein hervorragender Wert, der ansonsten nur von High-End-Drohnen jenseits der 1.000 Euro-Marke erreicht wird.

 

Die maximale Flughöhe der Xiaomi FIMI X8 SE liegt bei 500 Metern, die Reichweite in der Distanz wird mit bis zu 5 Kilometern angegeben. Dies sind ähnliche Werte wie beim DJI Phantom 4 oder Mavic Pro, die jedoch preislich in einer ganz anderen Liga spielen.

 

Da Drohnen in Deutschland nur bis zu einer Höhe von 100 Metern aufsteigen und ausschließlich „auf Sicht“ geflogen werden dürfen, sollten diese Werte für die meisten Drohnenpiloten mehr als ausreichend sein. Wer jedoch des Öfteren mit seiner Drohne im Ausland unterwegs ist, wird sich sicherlich über das große Potential der FIMI X8 SE freuen.

 

In punkto Geschwindigkeit stehen drei verschiedene Modi zur Auswahl: Normal, Sport und Beginner. Während der Normal-Modus vor allem für das Anfertigen von Fotos und Videos gedacht ist, erreicht die Drohne im Sport-Modus Geschwindigkeiten von bis zu 64,8 km/h (18 m/s). Im Beginner-Modus werden sowohl Geschwindigkeit als auch Agilität der FIMI X8 SE stark verringert, sodass Anfänger sich an die Steuerung herantasten können.

 

Kompakte klappbare Xiaomi Drohne FIMI X8 SE

Kompakt, dank klappbarem Design.

Eine weitere Möglichkeit, die Geschwindigkeit der Drohne für Kameraaufnahmen herabzusetzen, ist der Flugmodi Tripod. Dieser Modus eignet sich hervorragend für die Navigation auf engstem Raum sowie das Anfertigen von Detail-Aufnahmen in unmittelbarer Nähe zu Hindernissen. Unserer Meinung nach ist dies ein äußerst hilfreicher Modus, den wir uns auch bei anderen Drohnen wünschen würden.

 

Für die genaue Positionsbestimmung der Xiaomi FIMI X8 SE sorgen GPS als auch GLONASS. Dank der Verwendung beider Positionsbestimmungssysteme kann die Drohne stets auf genügend viele Satelliten zurückgreifen. Kombiniert mit dem zusätzlich verbauten Vision Position System (VPS), das aus einer zusätzlichen kleinen Kamera sowie einem Ultraschall-Modul an der Unterseite der FIMI X8 SE besteht, kann die Drohne problemlos ihre Position halten und Windgeschwindigkeiten bis 50 km/h widerstehen.

 

Eine Hinderniserkennung, wie man sie von manchen DJI-Drohnen kennt, besitzt die Xiaomi-Drohne leider nicht – auch wenn die schwarze Abdeckung an der Front augenscheinlich Platz für zwei weitere kleine Kameras zur Kollisionsvermeidung vorhält. Vielleicht wird dieses Feature ja in einem Nachfolge-Modell umgesetzt.

 

Ein anderes Sicherheitsfeature besitzt die FIMI X8 SE jedoch: Lässt man die Steuerknüppel der Fernsteuerung während des Fluges los, hält die Drohne automatisch an Ort und Stelle an und verhindert so unangenehme Situationen. Außerdem verfügt die Drohne auch über eine Return-to-Home (RTH) Funktion und kehrt auf Knopfdruck zur Startposition zurück.

 

Lieferumfang

  • Xiaomi FIMI X8 SE
  • Controller mit Akku (3.900 mAh, 3,7 V)
  • Akku (4.500 mAh, 11,4 V)
  • Ladegerät mit Netzteil
  • Ladekabel für Android & iOS
  • 2 Ersatzpropeller
  • Bedienungsanleitung (EN)

 

Fotos & Videos: Die Kamera der Xiaomi FIMI X8 SE

Die 4K-Kamera der Xiaomi FIMI X8 SE besitzt eine Auflösung von 12 Megapixel und wird mechanisch von einem 3-Achsen-Gimbal stabilisiert. Der unter anderem auch in den High-End-Smartphones Google Pixel und Pixel XL verbaute IMX378-Bildsensor (CMOS) von Sony hat eine Größe von 1/2.3 Zoll und liefert satte Farben und Kontraste.

 

Videos werden wahlweise in HD, Full HD, 2K oder 4K aufgenommen und im MP4-Format gespeichert. Die jeweils möglichen Frameraten variieren dabei. Der ISO-Bereich für Videoaufnahmen liegt zwischen 100 und 3200.

 

Maximale Videoauflösungen

  • 4K (3840 x 2160) @ 30 fps
  • 2K (2560 x 1440) @ 60 fps
  • Full HD (1920 x 1080) @ 100fps
  • HD (1280 x 720) @ 200 fps

 

Die Übertragung des Live-Bildes der Kamera auf das Smartphone erfolgt in HD (720p). Bei Flügen in Sichtweite ist die Verbindungsqualität der Videoübertragung mehr als ausreichend – ob dies auch bis zu einer Entfernung von 5 Kilometern der Fall ist, haben wir hingegen nicht getestet.

 

 

Xiaomi FIMI X8 SE Quadrocopter und Controller

Xiaomi FIMI X8 SE Quadrocopter & Controller.

Die Stabilisierung der Videoaufnahmen durch den 3-Achsen-Gimbal funktioniert hervorragend – selbst im Sport-Modus sind die Aufnahmen fast komplett frei von Bildrucklern. Hier zeigt sich erneut die erstklassige Verarbeitungsqualität der Drohne. Wer trotzdem noch Hand an den Gimbal-Einstellungen anlegen möchte, kann dies in der App tun. Dort gibt es die Möglichkeit, den Gimbal manuell zu kalibrieren, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Als Transportschutz kann dem Gimbal ein beiliegendes viereckiges Schaumstoff-Teil umgelegt werden.

 

Fotos nimmt die Xiaomi FIMI X8 SE wahlweise in JPEG oder DNG RAW auf. Eine Nachbearbeitung am Computer ist somit problemlos möglich. Die Kamera besitzt eine fixe Blende von f/2.2 und ein natürliches Sichtfeld (Field of View) von 78,8°. Die maximale Auflösung der Fotos liegt bei 4.000 x 3.000 Pixel (12 MP). Die zur Verfüg stehenden ISO-Werte liegen für Fotos zwischen 100 und 1600.

 

Neben der Möglichkeit Fotos manuell per Knopfdruck aufzunehmen, stehen auch einige intelligente Foto-Modi zur Verfügung. So bietet die Xiaomi Drohne drei verschiedene Panorama-Modi als auch eine Motion-Lapse-Option.

 

Die Datenübertragung erfolgt mit einer Bitrate von 100 Mbps. Gespeichert wird das Material in der Drohne auf einer bis zu 64 Gigabyte großen Speicherkarte.

 

Flug- und Aufnahme-Modi

Mit den verschiedenen automatischen Flugmodi der Xiaomi FIMI X8 SE sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zur Verfügung stehen die intelligenten Flug- bzw. Aufnahmemodi Waypoint, Smart Track, Orbit, Tap-fly, Dronie und Spiral.

 

Weitere Flugmodi sind der Cinematic Mode, Tripod, Course-Lock und SAR.

 

So gelingen kreative Drohnenaufnahmen

Im Waypoint-Modus können die abzufliegende Strecke sowie die gewünschten Video- oder Fotoaufnahmen im Vorhinein geplant werden. Dank GPS und GLONASS fliegt die Drohne die Wegpunkte anschließend automatisch ab und erstellt die gewünschten Aufnahmen.

 

Der Modus Smart Track ist von anderen Herstellern auch als Active Track oder Follow Me bekannt und funktioniert bei der Xiaomi-Drohne ausgesprochen gut. Per Finger können Objekte oder Personen im Bild markiert werden. Bewegen diese sich anschließend, folgt ihnen die Drohne automatisch und behält sie stets im Bildmittelpunkt (Untermodus Trace).

 

Außerdem ist es möglich, die Drohne auf der Stelle hovern zu lassen, während das ausgewählte Objekt in der Bildmitte gehalten wird (Untermodus Lock). Beide Optionen funktionieren selbst bei großen Entfernungen zur Drohne, auch wenn hier Hintergrund und Kontrast der Landschaft das Ergebnis maßgeblich beeinflussen können.

 

Im Orbit-Modus umfliegt die FIMI X8 SE eigenständig ein Objekt in gewählter Höhe, Entfernung und Geschwindigkeit. Dabei kann die Kamera fest auf das zu umkreisende Objekt gerichtet sein (Center) oder freischwenkbar bleiben (Free).

 

Im Modus Tap-fly kann der Quadrocopter per Fingerdruck auf dem Smartphone-Display gesteuert werden.

 

Der Dronie-Modus ermöglicht das Anfertigen von Selfie-Aufnahmen und bietet zwei unterschiedliche Optionen. Entweder steigt die Drohne direkt über euch auf, während die Kamera nach unten gerichtet ist oder sie entfernt sich von euch auf einer gedachten Linie und gewinnt dabei an Höhe.

 

Mit der Einstellung Spiral umkreist der Quadrocopter ein Objekt spiralförmig.

Hilfreiche Flugmodi für professionelle Kameraufnahmen

Der Cinematic Mode lässt die Drohne am Ende einer Kamerafahrt sanfter abbremsen und sorgt so für noch sanftere Bildläufe.

 

Besonders gut gefällt uns der Modus Tripod. Ist er aktiviert, lässt sich die FIMI X8 SE äußerst präzise navigieren, da Agilität und Geschwindigkeit stark verringert werden. Dieser Modus eignet sich hervorragend für Detailaufnahmen von schwer erreichbaren Objekten sowie bei beengten Platzverhältnissen.

 

Aktiviert man die Einstellung Course-Lock, hat dies Einfluss auf die Steuerung des Copters. Bei anderen Herstellern oftmals als Headless Mode beschrieben, ermöglicht dieser Modus eine vereinfachte Steuerung der Drohne. Steuerungsbefehle nach links, rechts, vorne und hinten führen nun stets zu Kursänderungen in die jeweilige Richtung, egal ob gerade die Front oder das Heck zu einem zeigen.

 

Eine weitere sehr interessante Option für ambitionierte Hobby-Filmer ist der Modus Fixed-Wing. Durch eine deutliche Kurvenneigung erzeugt das Feature in Videos den Eindruck, als wären diese nicht mit einer Drohne, sondern mit einem Flugzeug aufgenommen worden.

 

Zu guter Letzt verfügt die Xiaomi FIMI X8 SE noch über den sogenannten SAR-Modus. SAR steht dabei für Search and Rescue und beschreibt die Fähigkeit der Drohne, die exakten GPS-Koordinaten der Drohne in Echtzeit im Display der App darzustellen. So kann der Quadrocopter auch für Such- und Rettungsaktionen eingesetzt werden und beim Lokalisieren von Personen in Not helfen.

 

Die Fernsteuerung

Die Fernsteuerung der FIMI X8 SE

Die Fernsteuerung der FIMI X8 SE.

Die Fernsteuerung der FIMI X8 SE wiegt 370 Gramm, liegt gut in der Hand und ähnelt optisch der des DJI Mavic Pro. Der verbaute 3900 mAh, 3,7 V Akku wird per microUSB aufgeladen. Die Verarbeitung wirkt auch hier sehr hochwertig. Außerdem wurde auch an diverse praktische Kleinigkeiten gedacht. So können die beiden metallenen Steuersticks beispielsweise bequem für den Transport abgeschraubt und an einer extra dafür vorgesehenen Stelle im Controller verstaut werden.

 

Die Verbindung des Smartphones mit der Drohne erfolgt nicht per Wi-Fi, sondern per mitgeliefertem Kabel (microUSB, USB-C, Lightning), welches in einem kleinen Kabelkanal in der Halterung Platz findet. Die Kommunikation mit der Drohne erfolgt über die 5,8 GHz-Frequenz.

 

Dank des flexiblen Haltemechanismus der Fernsteuerung können Smartphones unterschiedlichster Größen befestigt werden. Bis zur Größe eines iPad Minis sollten alle gängigen Modelle problemlos nutzbar sein.

 

Neben den zwei obligatorischen Steuerknüppeln verfügt der Controller auf der Vorderseite neben dem An-/Aus-Schalter noch über einen gut erreichbaren RTH-Knopf sowie zwei weitere kleine Buttons.

 

Auf der Rückseite des Controllers befinden sich zwei gut erreichbare Funktionstasten für das Starten und Stoppen von Videoaufnahmen und das Aufnehmen von Fotos. Auch zwei belegbare Drehregler für die Gimbal-Neigung oder beispielsweise die Einstellung der Belichtung finden sich hier.

 

FIMI Navi App

Um die Xiaomi FIMI X8 SE bedienen zu können, benötigt man die FIMI Navi App, die kostenlos im Google Play Store bzw. Apple App Store angeboten wird. Wer die App auf einem iPad installieren möchte, muss in den Sucheinstellungen (Filter) im Apple App Store „unterstützt nur iPhone“ auswählen, ansonsten wird sie nicht gefunden. Da die App bis dato nur für Smartphones optimiert ist, kann es bei der Darstellung auf Tablets zu Darstellungsfehlern kommen. Funktionieren sollte die App dennoch auch hier problemlos.

 

Für die Nutzung der App kann man sich einen eigenen Account anlegen – muss es aber nicht. In unseren Augen ist dies ein Pluspunkt. Als Sprache steht neben Mandarin aktuell leider nur Englisch zur Auswahl.

 

Die FIMI Navi App läuft auffallend stabil, verfügt über eine enorme Vielfallt an Einstellungs- und Bedienmöglichkeiten und ist übersichtlich gestaltet. Während des Fluges bietet die App allerlei hilfreiche Informationen zu Verbindungsqualität, Akku-Status sowie wichtigen Flugparametern wie Höhe, Distanz und Geschwindigkeit.

 

Über einfach zu erreichende Schaltflächen können diverse Einstellungen für die Aufnahme von Fotos und Videos angepasst werden und auch die Kalibrierung der Drohne und des Gimbals kann in der App vorgenommen werden.

 

Fazit

Eines steht fest: Selten haben wir eine so gut ausgestattete Drohne mit hervorragender Kamera zu einem derart günstigen Preis gesehen. Die Xiaomi FIMI X8 SE ist daher aktuell ganz klar unser Preis-Leistungs-Tipp im Bereich der Mid- bis High-End-Drohnen!

 

Hier noch einmal die Highlights der Xiaomi FIMI X8 SE auf einen Blick:

  • Faltbares Design
  • 12 MP 4K-Kamera
  • 3-Achsen-Gimbal
  • 65 km/h
  • GPS + GLONASS
  • 5 km Reichweite

 

Nicht nur ist die Xiaomi FIMI X8 SE überaus gut ausgestattet, auch ist die Verarbeitung aller Bauteile äußerst hochwertig und auch Optik und Haptik wissen zu überzeugen. Mit der FIMI X8 SE erhält man eine faltbare Drohne mit einem überragenden Gimbal-Kamera-System, das man so sonst nur in Coptern jenseits der 1.000 Euro findet.

 

Die Qualität der Videoaufnahmen ist exzellent, das Flugverhalten tadellos und auch die automatischen Flug- und Aufnahmemodi funktionieren einwandfrei. Insgesamt betrachtet muss man schon sehr genau suchen, um einen Kritikpunkt oder gar eine Schwachstelle ausfindig zu machen.

 

Lediglich die nicht vorhandene Hinderniserkennung sowie die nicht für Tablets optimierte App könnte man hier anmerken. Ansonsten ist uns kein weiterer Kritikpunkt aufgefallen. Ganz im Gegenteil, uns hat die faltbare Xiaomi FIMI X8 SE vollends überzeugt und ist daher aktuell unsere ganz klare Empfehlung im Bereich der Mid- bis High-End-Drohnen!

 

Weitere Produkte

Hubsan Zino Pro (H117)

€ 550,00*inkl. MwSt.
*am 5.12.2020 um 14:31 Uhr aktualisiert

DJI Mavic Mini

€ 449,92*inkl. MwSt.
*am 5.12.2020 um 14:31 Uhr aktualisiert

Xiaomi FIMI A3

€ 360,00*€ 365,01inkl. MwSt.
*am 5.12.2020 um 14:31 Uhr aktualisiert

UpAir One Quadrocopter

€ 209,00*inkl. MwSt.
*am 6.11.2020 um 11:35 Uhr aktualisiert